Montag, Juni 26, 2006

Der erste Monat

Heute in fruehen Morgenstuden wurde JJ1 erschossen. Der andere JJ, ich will ihn mal JJ2 nennen, hat sich auf nach Sibirien gemacht. Was soll man da noch sagen. Gibt es ausser dem Namen noch andere Gemeinsamkeiten zwischen JJ1 und JJ2. Der eine hat braunes, verfilztes Haar auf dem Kopf, der andere hat es ueberall am Koerper. JJ2 hat ein unberechenbares, chaotisches Verhalten - JJ1 auch. JJ2 hat eine unordentliche Behausung. Was JJ1 angeht kann ich da keine Aussage machen. Ich glaube, er hatte gar keine. Er ist eher so umhergestreunt. Der eine hat gerne mal Schafe gerissen und Huehnerstaelle gepluendert. Also mit Pluendern kennt sich JJ2 auch gut aus, er ist da allerdings nicht nur auf Huehner und Schafe festgelegt. Obwohl er meiner Meinung nach ein flauschiges Schaf auch nicht links liegen laesst.

Der Baer wurde ja in Bayern geschossen. Dort sprechen sie ja so komisch. In Oesterreich auch. Wir bekommen derzeit nur Anrufe aus Oesterreich. Das kann man manchmal gar nicht verstehen. Ab Heute muss ich immer 7 Uhr mit der Arbeit anfangen. Also war ich heut Morgen pflichtbewusst um 5.45 Uhr aufgestanden und zu meinem Fahrrad geschlurft. Es nieselte. Eigentlich nieselte es nicht richtig. Die Luft war von Wasser durchtraenkt. Ein feiner, dichter, feuchter Nebel legt sich ueber alles. Tiefe, graue Wolken. Das Wetter passt eher zu dem, wie ich mir Irland eigentlich vorgestellt hatte. Bisher war es hier fast ausschliesslich sonnig. Bei HP angekommen musste ich feststellen, dass die Kantine noch geschlossen hatte. Alles dunkel und verlassen. War aber auch nicht schlimm. Kaffee und Tee gibt es hier kostenlos in der Etagenkueche. Eingeloggt beim Harald. Mein Computer geht immer noch nicht richtig. Der Franzose, (hiess er Marc?), schaute komisch. Ist nicht ueblich an einen anderen Computer zu gehen. Und woher hatte ich ueberhaupt die Passwoerter. Anrufe kamen dann doch keine. Eigentlich soll Montags immer am meisten zu tun zu sein.

Letzten Freitag hatte ich meinen ersten Monat in Dublin rum. Was soll ich sagen. Fuehl mich wohl. Menschen nett. Arbeit nett. Moechte noch nen paar Iren kennenlernen. Moechte mein Englisch noch verbessern. Werd wohl anfangen Irland zu erkunden.

1 Comments:

Anonymous eppi said...

weiter, weiter !!

los kristian, lass uns staunen und teilhaben an deinem leben in insel-irland.
wir haben doch so schon nicht viel zu lachen.

ne schöne woche
eppi ;-)

20:22  

Kommentar veröffentlichen

<< Home