Dienstag, Mai 30, 2006

Mein erster Arbeitstag

Mein erster Arbeitstag. Das klingt nach einem Deutschaufsatz aus der POS (oder Grundschule, fuer alle, die im Westen gross geworden sind). Eine Gruppe schuechterner Maenner (nicht eine Frau) sammelte sich im Foyer. Der Sicherheitsdienst schnappte sich jeden einzeln und verpasste ihm so ein schmuckes Badged mitsamt Foto. Damit oeffnen sich in Zukunft die Tueren fuer uns. Dann in einen Meeting Room, Kaffee oder Tee, verschiedene Leute halten Vortraege mit Powerpointpraesentation. War nicht so anders als Uni. Buerokratischer Kram. Ich brauch eine PPS Nummer, ein Certificate of Tax Credits (Formula 12A), ein Bankkonto und eine Wohnungsadresse. Letzteres ist ein Problem fuer mich. Hab erstmal mein Hostel angegeben. In dem Arbeitsvertrag, den sie mir gaben, stand eine Adresse drin. Las sich gut. War blos nicht meine. Also wieder zurueck. Mal sehen wann ich den nun bekomme. Die Steuern sind hier 20% fuer die ersten 29.000 Euro im Jahr. Danach ein Vortrag von der Security im Kasernenhofton. Ich muss mein schmuckes Badged immer zwischen Hals und Huefte (besser Schwanz) sichtbar tragen. Rauchen im Gebaeude schon gar nicht, aber auch vor dem Eingang erst nach 30 m links oder rechts. Cyber Cafe im Haus. Hat blos keinen einzigen Computer, dafuer Kaffee und Tee kostenlos. Ein anderer Deutscher ist auch in der Neulingengruppe. Ein Kreuzberger, der mit seiner Frau hier wohnen will und gerade mit einem anderen Kreuzberger Freund ein Haus gemietet hat. Kann das Englische ungefaehr so wie ich. Er sollt sich mal entscheiden zwischen rasieren oder nicht. Ungleichmaessig rasiert, gerade unter der Nase, sieht panne aus. Ist aber nen netter. Kreuzberger halt. Ein Kreuzberger und ein Friedrichshainer treffen sich in Dublin. Was tun? Sich vielleicht mit Gemuese bewerfen? Einige der Vortragenden sprachen extrem schnell und leise. Hinter uns rauschte die Aircondition. Gesundheitsvorschriften, Weiterbildungsmoeglichkeiten. Essen in Kantine war lecker und billig. Gab entweder Tunfischsteak (eine echte Tunfischscheibe!) oder Moussaka oder Schinken. Hat uns HP spendiert. Danach endlich rauchen (nicht vergessen 30 m links oder rechts vom Eingang) und nachmittaeglich muede weiter den Vortraegen lauschen. Naechste Woche werden wir Training haben. Woanders, nicht bei HP. Rundgang durchs Gebaeude. Es gibt ein kostenloses Gym. Find ich toll. Ist alles nach Desks eingeteilt. Hierzulande wuerde man wahrscheinlich Abteilungen sagen. Ich gehe zum Coney-Desk. Den gibts erst seit 2 Wochen. Hat noch gar keinen richtigen Raum. Suchen noch einen. Sitzen erstmal in einem Meeting Room. Erstmal gabs auch keinen Chef fuer mich. Dann doch. Ein Franzose. Hab Namen schon wieder vergessen. Nicht gut, mein Namensgedaechtis. Soll dann Morgen um 9 wieder kommen. Hat Arbeit fuer mich. Alles im Allen hats wirklich nen netten Eindruck gemacht. Ich muss mir eine Wohnung suchen.

3 Comments:

Anonymous eppi said...

hi kristian,

lese gern deinen blog.
wenn auch manchmal mit verspätung, da ich wochenende nie online bin.
ein freund von mir ist vor kurzem verlustig gegangen, hat berlin auf unbestimmte zeit den rücken gekehrt. wochenende bin ich dann immer ganz hibbelig und stehe montag morgen immer um 9.00 uhr vor der stabi. drängel mich dann vor, um ja auch der erste am rechner zu sein. und dann träume ich von irland.
was ich eigentlich sagen wollte: da du ja auch diesen englischen singsang annimmst und viele fremde wörter wie selbstverständlich mit deinem vokabular spazieren trägst, wollte ich die bedeutung eines wortes nachfrage: du schreibst/ zitat: "Ich muss mein schmuckes Badged immer zwischen Hals und Huefte (besser Schwanz) sichtbar tragen"
da wollte ich doch mal wissen:
was ist das - ein schwanz? oder heißt es eine schwanz?
nein, ich meine natürlich: badged.
stullendose, brustbeutel oder lichtbildausweis?

viele grüße
der gestern um 22.15 uhr bei porno-marcus vor der tür gewartet habende
eppi ;-)

17:22  
Blogger Kristian said...

Du warst bei Porno-Marcus (ich finde, der Name sollte beibehalten werden)? Und hat er dir endlich die Pornos gezeigt? Er ziert sich ja immer so, der Marcus.

Ein Badge ist uebersetzt ein Werksausweis, so eine kleine Karte, die die wichtigen Leute um den Hals oder am Hemd tragen.

22:40  
Anonymous eppi said...

hi kristian,

kein porno.
haben uns schlicht unterhalten.
und ich habe meine hausarbeit online an den dozenten geschickt.

eppi

20:17  

Kommentar veröffentlichen

<< Home